Herzlich Willkommen bei CNC-Frässervice KLG

Name:
Spiess

Vorname:
Bernhard

Beruf:
-

Hobbies / Interessen:
Modellbau, Modellflug, ...

Verein:
Modellfluggruppe Schwyz URI (MG SZ-UR)

Funktionen:
Mitglied CNC-Frässervice, Hauptverantwortlicher beim Bau von Modellflugzeugen, Design

Kontakt:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 



Werdegang

Mein Name ist Bernhard Spiess, geboren am 7. Oktober 1968. Als Kind ging ich oft mit meinem Vater zum Modellflugplatz, bestaunte die schönen Modelle, welche die Modellflugpiloten gekonnt starten und landen liessen. Doch mein Vater war kein Handwerker und die finanziellen Mittel wurden für „nützlichere Dinge“ (Aussage meines Vaters) ausgegeben. Doch in der Schulferienzeit, als ich meinen ersten Ferienjob bei der Dätwyler AG in Schattdorf UR annahm, und meinen ersten „grossen Lohn“ erhielt, ja, da war es geschehen. Ich wusste genau, wo dieses Geld nun investiert wird.

1984 begann der Virus Modellbau richtig auszubrechen. Ich informierte mich auf dem Flugplatz und gelangte an den erfahrene Modellflugpilot Josef Z`graggen der gleichzeitig Präsident der Modelfluggruppe Schwyz-Uri war. Er beriet mich sehr gut und so erwarb ich den ersten Baukasten. Mein erster Baukasten war der Graupner Funny (2 - Achs / Spannweite 1200mm) ein Holzbaukasten mit ein paar Balsa- Sperrholz- Brettchen und Leisten, die ich mit einfachsten Werkzeugen und Hilfsmitteln auf dem Balkon meiner Eltern zusammenbauen konnte. Josef Z`graggen gab mir die wichtigen Tipps und begleite mich beim Bau. Genau zur Frühlingszeit stand ich mit meinem Modell auf dem Flugplatz zum Jungfernflug bereit. Ich war angespannt und auch etwas nervös: „Habe ich als richtig gebaut“, ging mir durch den Kopf, „muss ich mich gar schämen? Schwerpunkt, EWD usw. stimmen?“ Josef Z`graggen war so nett und war bereit meinen kleinen Holzsegler einzufliegen. Ein anderer Modellflugpilot warf das „Fliegerchen“ gekonnt. Alle waren erstaunt, über die tollen Flugeigenschaft meines Seglers, gleichzeitig war ich stolz zu sehen, dass ich alles richtig gemacht habe und mich die Piloten danach mit Glückwünschen und Lob zu meinem Modell überhäuften. Am gleichen Nachmittag wurde mein Flieger via Huckepack (mit einem Motorflugmodell) auf Höhe gebracht und dann ausgeklinkt. An meiner Seite war ein erfahrener Pilot, der zu jeder Zeit den Sender übernehmen konnte. Es war ein unbeschreibliches Erlebnis, ein Bubentraum war in Erfüllung gegangen! Gleichentags meldete ich mich bei der Modellfluggruppe Schwyz-Uri als Mitglied an.

Nach der beruflichen Ausbildung, als wieder mehr Freizeit zur Ausübung meines Hobbys zur Verfügung stand, kamen einige Segler und Motorflieger auf die Werkbank. Es zeigte sich bald einmal, dass der Werkstoff Holz (Sperr- / Balsaholz) einfach meine Welt war.

Nun, da auch mein Nachbar und Freund Ricardo Zurfluh mit dem Modellfliegen begann, und wir uns gemeinsam zum Hangsegeln trafen, wurden manche Ideen geschmiedet. So kam uns der Gedanke, eine CNC - Maschine gemeinsam zu erwerben, um selber präzise Teile und gar ganze Segler von Grund auf aus Holz zu konstruieren und zu bauen. Wir haben noch einige Projekte im Kopf, die wir realisieren wollen.

Mit modellfliegerischem Gruss
Bernhard Spiess